Zurück zur Rezept-Übersicht

Gefüllte Sommergemüse mit Kräuterkartoffeln

Rezept für 4 Personen

 

Gefüllte Sommergemüse

 

  • 500 g Zucchini
  • 6-8 Tomaten
  • 2 gelbe Paprikaschoten
  • 2 Zwiebeln, geschält
  • 2 Stangen Sellerie
  • 1 Bd. frische Kräuter (z. B. Salbei, Petersilie, Rosmarin, Petersilie, Thymian, Olivenkraut), fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 eingelegte Tomaten (optional)
  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 5 Eier
  • 130 g Parmesan, gerieben
  • 130 g Semmelbrösel
  • Salz, Pfeffer, Majoran und Thymian, getrocknet, zum Würzen
  • Bratöl oder Butterschmalz

 

Zubereitung

Alle Gemüse waschen. Von der Paprika den Stiel abschneiden und sie entkernen, dann der Länge nach vierteln. Von den Tomaten den Deckel abschneiden und mit einem Löffel das Kernhaus entfernen. Zucchini der Länge nach in ca. 7 cm lange Stücke teilen, seitlich ein kleine Standfläche abschneiden und die Stücke vorsichtig mit einem Teelöffel aushöhlen und das Fruchtfleisch aufheben. Zwiebeln auch der Länge nach durchschneiden und die inneren Häute mit einem Löffel entfernen und diese aber ebenfalls aufheben. Sellerie, Zucchini - und Zwiebelfruchtfleisch, Knoblauch und eingelegte Tomaten im Blitzhacker zerkleinern. Die Gemüsemasse in heißem Butterschmalz andünsten und in eine Schüssel geben. Hackfleisch krümelig braten, zum Gemüse geben und die Kräuter zugeben. Alles vermischen und Eiern zugeben. Parmesan und Semmelbrösel vermengen und zwei Drittel davon zur Hackmasse geben. Salz, Pfeffer und getrocknete Gewürze zugeben und die Masse gut durchrühren. Dann das vorbereitete Gemüse mit der Hackmasse füllen und auf ein gefettetes Blech setzen. Mit den restlichen Bröseln bestreuen, die Gemüsedeckel, falls vorhanden, aufsetzen und im vorheizten Backrohr bei ca. 180 Grad Umluft backen.

 

Tipp

Das Gemüse eignet sich im Sommer auch sehr gut als lauwarme oder kalte Vorspeise. Wenn noch Hackfleischmasse übrigbleiben sollte, einfach zu Fleischpflanzerl verarbeiten..

 

Kräuterkartoffeln

 

  • 1 kg Kartoffeln, festkochend, geschält, der Länge nach geviertelt
  • 150 ml Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, frischen Rosmarin (oder Liebstöckel, Thymian), eventuell Knoblauch zum Würzen

 

Zubereitung
Mit einem Pürierstab Olivenöl mit Kräutern grob mixen. Kartoffeln mit der Hälfte des Kräuteröls vermischen, auf ein Backblech geben und ebenfalls im Backofen bei ca. 180 Grad Umluft ca. 35 Minuten mit dem Gemüse backen.

 

Joghurt-Sauerrahm-Dip

 

  • 150 g saure Sahne
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 100 g Joghurt
  • Schnittlauch, frisch, fein geschnitten
  • Salz, Pfeffer zum Würzen

 

Zubereitung
Saure Sahne mit Zitronensaft und Joghurt verrühren, mit Salz, Pfeffer und Schnittlauch abschmecken und kurz ziehen lassen.

 

Anrichten
Kartoffeln und je ein Stück Gemüse auf einem großen Teller anrichten, mit etwas Kräuteröl beträufeln und mit einem Klecks vom Dip servieren.

 

Viel Spaß beim Nachkochen wünscht Ihnen Claudia Fenzel!

Weitere Rezepte

Bayerisches Bierfleisch

Dieses Rezept kommt noch von unserer Oma – ein Familienklassiker

Rezept anzeigen
Feiner Rindfleischsalat

aus übrigem Suppenfleisch oder Bratenresten

Rezept anzeigen
Rinderrouladen mit Tomaten-Kräuterfülle

Rouladen mal mediterran gefüllt mit einer tollen Soße!

Rezept anzeigen