Der Moibauer in Hafning

Der Moibauer in Hafning

Wie seit hunderten von Jahren

So nennt sich unser Fleckchen Erde, liegt in wunderschöner Einzellage am Ortsrand von Tiefenbach, und rund 10 km entfernt von Passau in den hügeligen Ausläufern des Bayerischen Waldes.

Seit Jahrhunderten überblickt hier die alte Linde am ursprünglich kleinen Sacherl Hafning das Tiefenbacher Gaißatal. Hier beschäftigten sich die Hafninger schon in alten Zeiten mit der Landwirtschaft. Als Meierhof des in direkter Nachbarschaft liegenden kleinen und einfachen Schlosses Weideneck, versorgte der „Moibauer“ den dort wohnenden Landadel.

Im Jahre 1690 ging Schloss, Hof und Grund in den Besitz des Bistums Passau über. Das Schloss verfiel, aber das kleine landwirtschaftliche Anwesen blieb erhalten und wuchs im Laufe der Zeit zu einem mittelständischen landwirtschaftlichen Vollerwerbsbetrieb heran.

Der Hof bildet derzeit Lebensgrundlage und Lebensmittelpunkt für 3 Generationen, und ist nun seit 4 Generationen in Familienbesitz.
Hafning ist heute allerdings nicht mehr nur Bauernhof, sondern bewirtet in Jahrhunderte alter Tradition wieder Gesellschaften, nun im Hafninger Lindenkeller (www.lindenkeller.com).