Zurück zur Rezept-Übersicht

Frühlingslasagne mit Kräutersalat

Rezept für 4 Personen

 

Frühlingslasagne

 

Zutaten

ca. 300 g Lasagneblätter

200 g frischer Blattspinat, gewaschen, fein geschnitten

1 EL Butter

1 Knoblauchzehe, fein geschnitten

1 Bund Frühlingszwiebeln, fein geschnitten

200 g Zuckerschoten, gewaschen, halbiert

250 g Cocktailtomaten, gewaschen, halbiert

80 g roher Schinken, in feine Scheiben geschnitten

600 ml Milch

300 ml Sahne

200 g Ricotta

ca. 30 g Speisestärke

60 ml Weißwein

Abrieb von einer halben Zitrone

ein kleiner Spritzer Zitronensaft

2 EL gekörnte Gemüsebrühe

½ TL Salz, Pfeffer, Muskatnuss zum Würzen

130 g Parmesan

1 Bd. frisches Basilikum

 

Zubereitung

Butter in einer Pfanne erwärmen und Frühlingszwiebeln mit Knoblauch darin andünsten. Spinat zugeben, kurz mitdünsten, bis er zusammenfällt und in einem Sieb auskühlen lassen. Für die helle Soße Milch mit Sahne, Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum Kochen bringen. Speisestärke mit etwas Wasser anrühren, in die kochende Milchmischung einrühren und dann vom Herd nehmen. Weißwein und Ricotta unterrühren und die Milchmischung noch mit einem Spritzer Zitrone abschmecken. Die Soße soll ganz leicht überwürzt schmecken. Eine Auflaufform mit Öl auspinseln und etwas helle Soße hineingießen. Dann abwechselnd Lasagneblätter, Gemüse, Schinken und helle Soße darauf verteilen. Die letzte Schicht sollten wieder Lasagneblätter und die helle Soße sein. Im Ofen bei 170 Grad Umluft ca. 40 Minuten backen. In der Zwischenzeit Parmesan mit der Schale einer halben Zitrone und dem frischen Basilikum im Blitzhacker zerkleinern. Die Mischung auf der Lasagne verteilen und nochmals ca. 10 Minuten überbacken. Dann aus dem Ofen nehmen und etwas ruhen lassen.

 

Tipp

Der frische Spinat kann auch durch tiefgekühlten Blattspinat ersetzt werden, diesen aber nach dem Auftauen gut ausdrücken. Den Schinken können Sie problemlos weglassen, wenn Sie möchten. Die Lasagne können Sie auch schon einen Tag vorher zubereiten und dann am nächsten Tag nur noch backen.

 

Kräutersalat

 

Zutaten

200 g Babyblattspinat, gewaschen, Blätter einmal durchgeschnitten

100 g Rucola, gewaschen, grob zerkleinert

1 Bd. Frühlingszwiebeln, in feine Scheiben geschnitten

1 Bd. Radieschen, in feine Scheiben geschnitten

2 Schälchen Kresse

1 Bd. gemischte Kräuter, wie z. B. Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Liebstöckel, Basilikum etc.

3 EL weißer Balsamicoessig

2 EL Zitronensaft (frisch gepresst)

1 EL naturtrüber Apfelsaft

5 EL Sonnenblumenöl

½ TL Salz

½ TL Zucker

etwas frisch gemahlener Pfeffer

 

Zubereitung

Kresse abschneiden. Die restlichen Kräuter fein hacken und alles in eine Schüssel geben.

 

Aus Essig, Zitronensaft, Apfelsaft, Öl, Salz, Zucker und Pfeffer ein Dressing rühren und den Salat kurz vor dem Servieren damit anmachen. Etwas Salat in ein breites Marmeladenglas einfüllen und mit Kresse garnieren.

 

Tipp

Das Dressing können Sie auch in größeren Mengen herstellen und im Kühlschrank aufbewahren.

 

 

Anrichten

Ein Stück Lasagne auf einem Teller anrichten, noch etwas Parmesan darüberhobeln und mit dem Salatglas servieren.

 

 

Viel Spaß beim Nachkochen wünscht Ihnen Claudia Fenzel!

Weitere Rezepte

Kartoffelmaultaschen mit Bratenfülle

Was machen mit Bratenresten? Etwas leckeres!

Rezept anzeigen
Feine Hackfleisch-Spinat-Tarte

Ein raffiniertes und besonderes Gericht

Rezept anzeigen
Mostbraten

Ein Gericht von unseren österreichischen Nachbarn

Rezept anzeigen
Spinat-Fleischkrapferl

Rindfleisch-Patties einmal anders - mit Kartoffelgratin

Rezept anzeigen