Zurück zur Rezept-Übersicht

Mediterraner Rinderbraten

Das Menü aus der dritten "Wir in Bayern"-Sendung am 20.11.14 mit Claudia

Das Menü aus der dritten "Wir in Bayern"-Sendung am 20.11.14 mit Claudia.

 

> Den Film zu diesem Rezept könnt Ihr Euch hier ansehen: einfach hier klicken

 

Der Bayerische Rundfunk schrieb damals dazu:
"Der Rinderbraten von unserer Landköchin Claudia Fenzel ist kein Gericht für Ungeduldige. Er muss eineinhalb Stunden schmoren, dabei mehrmals gewendet und eventuell mit Wasser angegossen werden, er braucht eben Zeit und etwas Ausdauer. Aber wenn Sie "durchhalten", haben Sie am Ende ein sehr feines Schmorgericht. Zartes, aromatisches Fleisch, begleitet von einer geschmackvollen Soße mit mediterranen Kräutern und Gemüse sowie, als fruchtiges Highlight, Rotwein-Birnen mit herbstlichen Gewürzen."

 

Rinderbraten
 

Zutaten für 2-4 Personen

1,2 kg Rinderbraten (Schulter, Hals, Rose, Bürgermeisterstück, etc.), gut abgehangen
100 g Zwiebeln, in grobe Stücke geschnitten
150 g Sellerie, in grobe Stücke geschnitten
70 g Lauch, in grobe Stücke geschnitten
100 g Karotten, in grobe Stücke geschnitten
400 ml trockener Rotwein
1 EL Preiselbeermarmelade
1 EL Balsamicoessig
½ Becher Sahne
1 Sträußchen mediterrane Kräuter
etwas Butterschmalz oder Bratöl zum Anbraten
Salz, Pfeffer zum Würzen

 

Zubereitung

Rindfleisch von allen Seiten gut salzen und pfeffern und im heißen Butterschmalz anbraten. Fleisch aus dem Topf nehmen und im heißen Fett erst Zwiebeln anbräunen, dann das restliche Wurzelgemüse anbraten. Mit Rotwein aufgießen und mit 1 TL Salz, Preiselbeermarmelade und Balsamicoessig würzen. Die Kräuter dazugeben. Das Fleisch in den Sud setzen und im geschlossenen Topf bei kleiner Hitze ca. 1 bis 1,5 Stunden köcheln lassen. Fleisch dabei mehrmals wenden, damit der Braten von allen Seiten in der Soße schmoren kann. Bei Bedarf etwas Wasser angießen. Vor Ende der Garzeit die Kerntemperatur überprüfen, das Fleisch sollte im Kern eine Temperatur von mindestens 80 Grad haben. Dann den Braten bei ca. 80 Grad im Ofen warmstellen. Für die Soße das Kräutersträußchen und das Gemüse durch ein Sieb abgießen und Sud auffangen. 400 ml Sud abmessen und mit 200 g Wurzelgemüse fein pürieren. Soße mit Sahne verfeinern und eventuell noch mit Salz, Essig und Marmelade abschmecken.

 

Tipp

Restlichen Braten kann man in Scheiben geschnitten hervorragend in der Soße einfrieren. 

 

Rotweinbirnen
 

Zutaten

2 Birnen, geschält, geviertelt, Kerngehäuse entfernt
350 ml Rotwein
100 ml Balsamicoessig
3 EL Zucker
1 Lorbeerblatt
etwas Orangenschale
2 Nelken

 

Zubereitung

Rotwein, Essig, Zucker, Lorbeerblatt, Nelken und Orangenschale in einem Topf aufkochen lassen. Birnen im Sud weich kochen, in eine Schüssel geben und im Sud auskühlen lassen.

 

Tipp
Die Birnen passen auch gut zu Käse und können im Sud eingeweckt werden.

Anrichten
Fleisch aufschneiden und mit den Birnen und der Soße auf Tellern anrichten.

Weitere Rezepte

Claudias Wurzelfleisch-Lende

Das Lenden-Menü aus Claudias "Wir in Bayern"-Sendung am 10.10.2016

Rezept anzeigen
Pizzaiola mit Rindfleisch

Für alle, denen Rouladen nicht schmecken, oder der Aufwand zu viel ist

Rezept anzeigen
Mostbraten

Ein Gericht von unseren österreichischen Nachbarn

Rezept anzeigen