Zurück zur Rezept-Übersicht

Marinierter Rotweinbraten

Ein tolles Sonntagsessen, das auch super aufgewärmt werden kann

Zutaten (4  - 6 Personen)
1,5 kg Rinderbraten ( z. B. Hüfte ) 
100 g Speck
Salz, Pfeffer
4 Knoblauchzehen, 4 Nelken
¼ l trockener Rotwein
2 Zwiebeln, 2 Karotten, 
150 g Sellerie
400 g Tomaten
Oregano (möglichst  frisch), 4 EL Olivenöl, 1 Teel. Tomatenmark

 

Zubereitung

Am Vortag den Rinderbraten mit einem spitzen Messer rundherum mehrmals einstechen und die Hälfte des Specks in Würfel schneiden. 2 Knoblauchzehen in Stifte schneiden, den Braten mit Speckwürfeln, den Knoblauchstiften und den Gewürznelken spicken. Braten in Wein marinieren und bis zum nächsten Tag ziehen lassen. Dabei mehrmals wenden.

Zwiebeln, Karotten und Sellerie schälen und würfeln, Tomaten ebenfalls würfeln. Den Braten aus dem Wein heben, trocken tupfen und von allen Seiten anbraten. Danach herausnehmen, salzen und pfeffern. Zwiebeln, Möhren, Sellerie und Oregano in den Topf geben und anbraten. 
Wein aus der Marinade und die Tomaten zu dem Gemüse geben, mit Tomatenmark, Salz und Pfeffer würzen. 
Braten wieder einlegen und bei schwacher Hitze ca. 1 ½ -2 Stunden in geschlossenem Topf weich schmoren. 

Braten aus dem Topf nehmen, etwas abkühlen lassen und in dünne Scheiben schneiden. Restlichen Knoblauch schälen und fein hacken, den übrigen Speck in kleine Würfel schneiden. Schmor-Sud durch ein Sieb passieren und Gemüse gut ausdrücken. 
Übriges Öl erhitzen, Speck und Knoblauch anbraten, mit Sud aufgießen und eventuell leicht andicken. Fleisch einlegen und heiß werden lassen. 

 

Beilagen

Dazu mögen wir gerne Bandnudeln oder Knödel.

Weitere Rezepte

Gefülltes Frühlingshähnchen

Claudias Hähnchen- Menü aus der "Wir in Bayern"-Sendung vom 04.04.2016

Rezept anzeigen
Rinderbrühe

Noch besser wird die Brühe, wenn man zusätzlich noch Wurzelgemüse mitkocht

Rezept anzeigen